Bindungs- und beziehungsorientierte Familienbegleitung

Neue Erkenntnisse aus der Wissenschaft betonen die Bedeutung von Bindungs- und Beziehungsqualität im Verhältnis zu Kindern. Im Umgang mit Kindern ist eine Haltung, die Verbindung und konstruktive Beziehung in den Mittelpunkt stellt, deshalb eine wirksame Alternative zur "herkömmlichen“ Erziehung. Katia Saalfrank hat ihre eigene bindungs- und beziehungsorientierte Pädagogik entwickelt und diese ganz praktisch anwendbar auf den Alltag von Familien abgestimmt. Auf diese Weise können Eltern ihre Kinder wertschätzend - auch in Konflikten - begleiten und liebevoll durch den Familienalltag führen und Kinder psychisch und physisch mit maximaler Gesundheit aufwachsen.

Grundlage für diese besondere Form der bindungs- und beziehungsorientierten Eltern- und Familienbegleitung ist es, nicht nur einseitig auf der Verhaltensebene Maßnahmen anzuwenden, die das Kind an ein gewünschtes Verhalten anpassen sollen, sondern das Verhalten eben nicht als störend wahrzunehmen, sondern es als ein wertvolles Signal auf seelisch-emotionale innere Vorgänge zu verstehen und so konstruktiv auf der Bindungs- und Beziehungsebene zu reagieren und insgesamt neue wertschätzende und entwicklungsfördernde Antworten mit Eltern gemeinsam zu finden. So reduzieren sich schon nach kurzer Zeit die Machtkämpfe im Alltag deutlich, Konflikte werden weniger, die Atmosphäre wird liebevoller und freundlicher und das Zusammenleben erhält so oft eine ganz neue Qualität.

 

Der "KinderBesserVerstehen"- Elternkurs

In dem Kurs "KinderBesserVerstehen" lernen Eltern wesentliche Grundlagen der kindlichen Entwicklung und können so schon nach wenigen Kurseinheiten ganz praktisch mit Handlungsalternativen im eigenen Familienalltag neue Lösungswege selbst entwickeln. Der Kurs richtet sich an Eltern mit Kindern ab einem Jahr bis ins Vorschulalter. Es geht darum, das Verhalten von Kindern als wertvolles Signal zu begreifen und darunter liegende Gefühle zu lesen. Ganz nach dem Motto "Du bist okay, so wie du bist " geht es darum, bedürfnisorientiert und selbstbewusst eine gute konstruktive Beziehung zum Kind in den Mittelpunkt zu stellen und "Erziehungsirrtümer "aufzudecken. Wichtige Informationen aus Entwicklungspsychologie, Säuglings- und Bindungsforschung und Evolutions- und Neurobiologie werden vermittelt. Der Kurs bietet darüber hinaus auch Zeit und Raum für Fragen, sowie den Austausch untereinander.

>> Kurstart Friesoythe: 20.01.22- 24.02.11, 6 Termine , 1x pro Woche <<

 

Wofür steht Kinder-Besser-Verstehen?

Kinder-Besser-Verstehen (KBV) steht also insgesamt als Gütesiegel für Qualität und bindungs- und beziehungsorientiertes Vorgehen in der Familienbegleitung nach Katia Saalfrank. Ihr pädagogischer Ansatz ist bindungs- und beziehungsorientiert nach einer speziellen Sichtweise auf das Kind. So stehen wesentliche Bindungsaspekte und die konstruktive, positive Beziehung zum Kind als zentrales Element im Mittelpunkt der Arbeit in allen Bereichen, um so nachhaltig die Eltern-Kind-Beziehung zu verbessern. Der Schwerpunkt liegt darin, mit den Eltern und Kindern zu arbeiten, Familien durch den Alltag zu begleiten und gemeinsam mit Eltern auch Krisen in der Entwicklung der Kinder zu bewältigen. Im Vordergrund steht die Überzeugung, dass nur eine nachhaltige Veränderung stattfinden kann, wenn wir das Verhalten von Kindern zunächst besser verstehen. Das heißt, die Entwicklungsphasen berücksichtigen, die emotionalen Grundbedürfnisse besser lesen und die emotionalen Ebene achtsam mit einbeziehen. Auch ist anzunehmen, dass jede (Entwicklungs-)Krise eine Chance bietet, die wesentlichen Aspekte in einer Beziehung zu erkennen und sie positiv zu verändern.

Themen, die unter anderem im Kurs beleuchtet werden...

Weitere Leistungen von mir: